Support-Ende für Windows 7

Support-Ende für Windows 7

Nach dem 14. Januar stellt Microsoft keine Sicherheitsupdates mehr zur Verfügung!
Obwohl Firmen unter Umständen das „Windows 7 Extended Security Updates“ erwerben können, sollte hier lieber gleich auf Windows 10 umgestellt werden.
Das spart Zeit, Geld und vor allem Nerven!

 

Was bedeutet „Support-Ende“?
Microsoft stellt regelmäßig Updates zur Verfügung.
Diese sollen:
– das Betriebssystem stabiler machen
– neue Funktionen bieten
– Viren, Trojaner und sonstige Schadsoftware erschweren, den Computer zu schaden.

Da viele Sicherheitslücken erst im Laufe der Zeit aufgedeckt werden, bleiben die nach dem 14.01. schlicht weg offen.

Was ist zu tun?
Da noch ein wenig Zeit ist, kann der Umstieg entsprechend geplant werden.
So sollte vor einem Upgrade, erst einmal alle Daten gesichert werden.

Momentan steht noch das kostenlose „Windows 10 Upgrade-Tool“ zur Verfügung.
ist jedoch nur eine Frage Zeit, bis Microsoft auch diese Möglichkeit einstellt.

Wenn man noch Windows 10-Lizenzen sucht, stößt man auf Angebote ab 9,00 €.
Generell ist Vorsicht geboten und man sollte die Artikelbeschreibung genau durchlesen!

Ebenso sind nicht alle Lizenzen für ein Upgrade geeignet!